Industrie 4.0: Internet of Things


Expertenforum zu Interoperabilität, Standards, Security und Tools

Aktuelle Prognosen sagen für das Jahr 2020 rund 30 Milliarden über das Internet verbundene Geräte voraus. Dabei sind den Anwendungsszenarien kaum Grenzen gesetzt: Gebäude, Energie, Verbraucher und Haushalt, Gesundheitswesen und Life Science, Industrie, Transport, Einzelhandel, (öffentliche) Sicherheit, IT und Netzwerke werden künftig über Embedded Hard- und Software verbunden sein. Viele Experten reden schon von der größten technologischen Revolution, die die Menschheit jemals erlebt hat.

Doch was muss bei der Entwicklung von Hard- und Software beachtet werden, um von dieser Entwicklung profitieren zu können. Welche Standards sind vorhanden und wer setzt diese, welche Entwicklungstools gibt es bereits? Wie gelingt es, dass Geräte und Dienste sich verstehen, welche Sicherheitsaspekte sind zu beachten?

In dieser Veranstaltung geben Experten aus Industrie, Forschung, (Software-)Entwicklung und Fachpresse einen Überblick über Standards für drahtlose Kommunikations- und Lokalisierungssysteme, OPC-Unified Architecture, Entwicklungstools und deren Besonderheiten bei eingebetteten vernetzten Systemen, Rechtsfragen, Investitionsschutz und zu Embedded Security. Natürlich bietet die Veranstaltung auch Gelegenheit zum Austausch mit Experten und Entwicklungs-Kollegen.

13:00 Uhr Begrüßung und Intro
Dr. Christian Götz, IHK Regensburg
Dr.-Ing. Torsten Klie, ESI-Anwendungszentrum
Michael Nordschild, NIK e.V.

13:30 Uhr Herausforderungen im Internet der Dinge: Vernetzt sein alleine reicht nicht aus - man muss sich verstehen
Alexander Wechsler, Geschäftsführer, Wechsler Consulting GmbH

14:15 Uhr Internet of Things (IoT): Mit OPC-UA vom Sensor bis in die IT-Cloud
Stefan Hoppe, Vice President OPC-Europe, OPC-Foundation

15:00 Uhr Pause

15:15 Uhr Standards für drahtlose Kommunikations- und Lokalisierungssysteme
Josef Bernhard, Gruppenleiter RFID und Funksysteme, Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS

16:00 Uhr Entwicklungstools für das Internet der Dinge - von Modellen über virtuelle Prototypen zum vernetzten, eingebetteten System
Dr.-Ing. Torsten Klie, Geschäftsführer, Interdisziplinäres Zentrum für Eingebettete Systeme, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

16:45 Uhr Produkte schützen mit Embedded Security: Schutz vor Reverse Engineering, Nachbauten, Manipulation und gleichzeitig Enabler für neue Geschäftsmodelle
Günther Fischer, Embedded Pre-Sales Consultant, WIBU-SYSTEMS AG

17:30 Uhr Austauschrunde im Foyer

 

Weitere Infos und Anmeldung finden Sie im Flyer.

Die Veranstaltungsreihe wird vom eBusiness-Lotsen Metropolregion Nürnberg in Kooperation mit dem eBusiness-Lotsen Ostbayern und der IHK Regensburg für Oberpfalz / Kelheim organisiert. Der eBusiness-Lotse Ostbayern wird getragen von ibi research an der Universität Regensburg und ist Teil der Förderinitiative „eKompetenz-Netzwerk für Unternehmen“, die vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) gefördert wird.

Die Veranstaltung ist nach Anmeldung kostenfrei!

 

Veranstaltungs-Rahmen

Veranstaltungsbeginn: 12.05.2015 13:00
Veranstaltungsende: 12.05.2015 18:00
Einzelpreis Frei
Veranstaltungsort IHK Regensburg
Bitte zuerst Login ausführen

Location Map