IHK-Workshop: IT-Schwachstellenampel

In den letzten Jahren sind die Bedrohungen und die Zahl von Angriffen gegen IT-Systeme ständig gewachsen, wie im BSI-Lagebericht 2015 aufgezeigt wird. Dabei werden Angriffe meist über das Internet geführt. Schwachstellen in Betriebssystemen sowie Sicherheitslücken in Anwendungsprogrammen und Softwarekomponenten werden aus der Ferne von Angreifern ausgenutzt um Schadsoftware auf dem Rechner eines Internet-Surfers zu installieren um diesen auszuspionieren oder ihn für Spam-Versand oder kriminelle Aktivitäten wie Bot-Netzes zu nutzen.

Mit steigender Komplexität der IT-Infrastruktur sind Tools zur Schwachstellenanalyse (Vulnerability Scanner) unverzichtbar geworden. Die IT-Schwachstellenampel ist vom Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) und dem Deutschen Industrie- und Handelskammertag (DIHK) entwickelt worden, mit dem Ziel der Bewertung von Sicherheitslücken von häufig eingesetzten Betriebssystemen und Standardprogrammen. Das ITS-System (IT-Schwachstellenampel) ist Open Source und basiert auf das Open Vulnerability Assessment System (OpenVAS), die am weitverbreiteste Open Source Lösung für Schwachstellen-Scanning und Schwachstellen-Management, die weltweit von Sicherheitsexperten bis hin zu Privatanwendern eingesetzt und verbessert wird.

In dem Workshop der IHK Nürnberg für Mittelfranken und der IHK für Oberfranken Bayreuth erhalten Sie einen Überblick über die wichtigsten Funktionen des ITS-Systems und wie Sie diese anwenden können. Mit dem gewonnenen Wissen sind Sie in der Lage Ihr Unternehmensnetzwerk auf Schwachstellen zu überprüfen und können eine detaillierte Aussage über den Stand und die Kritikalität eventueller Sicherheitslücken geben.

Anmeldung: http://www.ihk-nuernberg.de/de/Veranstaltungen/Workshop-IT-Schwachstellenampel/4766

Veranstaltungs-Rahmen

Veranstaltungsbeginn: 27.09.2016 10:00
Veranstaltungsende: 27.09.2016 15:00
Einzelpreis Frei
Veranstaltungsort IHK Akademie Mittelfranken

Location Map